Unterordnung Anfänger (BH)

Für die schon etwas fortgeschritteneren Hunde aus dem Junghundekurs folgt nun der BH-Kurs.

 

Ziele des Kurses:

 

  • Programm laut Prüfungsordnung BH. Erlernen der Grundbegriffe in der Hundeausbildung über Motivation
  • Fußgehen, sitzen, liegen und stehen mit Entfernen vom Hund, vorsitzen,...
  • Verständnis für den Hund bekommen

Zusätzlich wird der Hund an den Gehorsam in der Öffentlichkeit/im Straßenverkehr gewöhnt (zum Beispiel beim Zusammentreffen mit Fußgängern, Joggern und Radfahrern).

 

Weiters wird der Hundeführer in Form eines Vortrages in unserer Hundeschule über wichtige Dinge der Hundehaltung informiert (artgerechte Haltung des Hundes, richtige Erziehung, wichtige Entwicklungsstufen im Leben eines Hundes, etc.) und erhält dafür den so genannten "Sachkundenachweis".

Dieser Sachkundenachweis ist Voraussetzung für die Zulassung zur BH-Prüfung. Weiters muss der Hund ein Mindestalter von 12 Monaten aufweisen.

 

Die Begleithundeprüfung (BH-Prüfung) ist seit 1.1.2010 die Grundprüfung, in der Gehorsam des Hundes und sein Verhalten in der Öffentlichkeit überprüft wird. Diese Prüfung ist Grundlage für die Teilnahme an weiteren Prüfungen und Wettkämpfen im Hundesport, wie z.B. BGH 1, 2 und 3, Agility, Schutzhundeausbildung, Breitensport oder Turnierhundesport.